Jahresbericht 2005

Berichte und Infos 2005

 


Kammerkonzert' im Hurlacher Schloss am 24. Juli 2005 (Programm und Bericht')

 


Die Babys des Jahres 2005 ...

Die Neuankömmlinge und jüngsten Mitglieder unserer Hurlacher JMEM-Gemeinschaft:

Ben Matthias Radke (hier mit seiner Mutter Corrie) wurde am 15. Oktober 2005 geboren.

Jakob Henry Ritter wurde am 26. September 2005 geboren.

Samuel Böhm wurde am 4. Juni 2005 geboren

 

 


 

SCALD geht zu Ende

Trotzdem: Weiterhin kreative Impulse aus Hurlach

 

Liebe Freunde der SCALD,

es tut uns sehr Leid, dass wir die SCALD (School of Creative Arts and Leadership Development / Schule der kreativen Künste und Leiterschaftsentwicklung) in der nächsten Zeit hier in Hurlach nicht mehr anbieten können.

Nachdem an den beiden letzten SCALD-Schulungen nur 11 bzw. 5 Kursteilnehmer teilgenommen hatten, haben wir uns seit dem vergangenen April mit den folgenden Fragen auseinander gesetzt: "Sollen wir eine weitere SCALD anbieten?" - "Gibt es für die SCALD hier im Hurlacher JMEM-Zentrum eine Zukunft?" - "Brauchen wir hier in Hurlach eine SCALD?"

Das Leitungsteam unseres Zentrums und das SCALD-Team haben gemeinsam gebetet und diese Fragen durchgesprochen, um eine weise Entscheidung zu treffen. Die zentrale Überlegung war, dass die SCALD in mehreren Bereichen gleichzeitig mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat (z. B. bezüglich visionärer Dynamik, Teilnehmern, Mitarbeitern und finanziellen Mitteln). Das führte uns zu der Einsicht, dass die Zeit für die SCALD hier in Hurlach zu einem Abschluss gekommen ist. Und deshalb sind wir überzeugt, dass es die richtige Entscheidung im Hinblick auf die SCALD und auf unsere JMEM-Gemeinschaft ist, das SCALD-Projekt nicht weiterzuführen.

Wir sind für die wichtigen Impulse dankbar, die die SCALD in den vergangenen Jahren gegeben hat - vor allem denjenigen, die die Unterrichtsphase durchlaufen haben. Obwohl es künftig in unserem Zentrum die SCALD nicht mehr als eigenen Dienstzweig geben wird, so sind wir doch zuversichtlich, dass Anbetung und Kunst in unserer Gemeinschaft eine zentrale Rolle einnehmen werden und dass auch weiterhin derartige Impulse nach außen ausstrahlen werden.

Für das Leitungsteam und das SCALD-Team

Franziska Hornstra-Fuchs und Sally Coppin

 




JMEM-Einsatz-Team in Nigeria verunglückt


Fünf Nigerianer, eine US-Amerikanerin und eine Frau aus Tahiti (Pazifik) sind bei einem Busunfall am 12. Dezember 2005 in Nigeria ums Leben gekommen. Sieben weitere Personen wurden verletzt; eine der Verletzten stammt aus Deutschland. Die betroffenen Personen gehörten u. a. einem Team an, das in Zusammenarbeit mit einem australischen Zentrum von Jugend mit einer Mission (JMEM) in Nigeria tätig ist.

Die verletzten Personen stammen aus Kanada, Deutschland, Australien (2), Neuseeland und den USA (2).

Im JMEM-Zentrum in Hurlach (Oberbayern) wurde ein Krisenstab zusammengestellt: Dieses Team kümmert sich u. a. um die verschiedenen organisatorischen Aufgaben, die im Zusammenhang mit dem Unfall zu bewältigen sind.

Die verletzte JMEM-Mitarbeiterin, die aus Deutschland stammt, wurde zunächst (am 13.12.2005) mit dem Flugzeug zur Behandlung nach Johannesburg (Südafrika) gebracht und operiert (am 14.12.2005 und am 16.12.2005). Seit einiger Zeit wird sie in Deutschland behandelt.


Aktuelle Informationen können beim JMEM-Zentrum in Hurlach erfragt werden:
Jugend mit einer Mission
Schlossgasse 1
D-86857 Hurlach
E-Mail: info@ywam-hurlach.de